Neues energieeffizientes Bürogebäude


Emch+Berger AG Bern

Jahr
2011

CO2-Einsparung
83573 kg CO2/a

Davon angerechnetes CO2
83573 kg CO2/a

Kategorie
Gebäude

Emch+Berger hat ein neues Bürogebäude in direkter Nähe des alten Standortes und in wenigen Gehminuten vom Hauptbahnhof bezogen. Damit wurden wieder einmal Zeichen bezüglich betrieblichem Mobilitätsmanagement und Energieeffizienz bzw. -einsparung gesetzt. Die optimale Lage in punkto Erreichbarkeit vor allem mit umweltverträglichen Verkehrsträgern, die somit erzielbaren kurzen Wege, die optimale Anbindung an den ÖV und die konsequente Stellplatzbewirtschaftung (wie auch Stellplatzreduzierung durch theoretische Überbelegung) unterstreichen den Einsatz bezüglich Vermeidung motorisierter Fahrten und negativer Umweltauswirkungen. Die Wirkungen wurden nicht quantifiziert. Die eingesetzte Gebäudetechnik und das abgestimmte Zusammenspiel aller Bestandteile (Heizung, Lüftung, Klima, Kälte, Sanitär) sichert eine nahezu maximal mögliche Energieeinsparung. So werden gegenüber einem Bau ohne Wärmepumpe allein in den folgenden Hauptbestandteilen entsprechende Einsparungen erzielt:

  • Wärmegewinnung: -87‘200kWh/a (ca. 9‘700 l Heizöl)
  • Wärmerückgewinnung Rotationstauscher: 142‘000 kWh/a (ca. 15‘800 l Heizöl / 75%)
  • Luftfeuchte: ca. 75% Rückgewinnung, Luftbefeuchtung Äquivalent ca.: 45‘000kWh/a (5‘000 l Heizöl)

Weitere Elemente, welche zu Einsparungen beisteuern (nicht quantifizierbar) sind die automatisch gesteuerten Sonnenstoren zum Energieeintrag im Winter und Energieausschluss im Sommer, effiziente Leuchtmittel, hoher Flächenreflexionsgrad und Lichteinspeisung nach Mengenbedarf.