Alle Projekte

Projekte

Schwachgasbehandlung in Reaktordeponie
Neue Suche...
Projekt 566 von 611

Schwachgasbehandlung in Reaktordeponie
2017
CSD INGENIEURE AG

Die Deponie Gummersloch in Köniz ist eine Reaktordeponie. Sie wird noch bis 2019 mit Inertstoffen aufgefüllt, bevor sie 2021 in die Nachsorgephase übergeht. Durch die gelagerten Abfälle entsteht Deponiegas, welches einen beträchtlichen Anteil an klimaschädigendem Methan enthält. Die Methankonzentration im Deponiegas war in den letzten Jahren zu niedrig, um die bestehende Gasfackel kontinuierlich zu betreiben. Im Rahmen eines Klimaschutzprojektes unter dem Deponiegasprogramm der Stiftung Klimaschutz und CO2-Kompensation KliK hat die CSD Ingenieure AG im Auftrag der Gemeinde Köniz die Installation eines FLOX-Brenners als Schwachgasbehandlungsanlage realisiert. Durch die Verbrennung des Methans können jährlich rund 940 Tonnen CO2-Äquivalente vermieden werden. Die bescheinigte Emissionsverminderung wird von der Stiftung zur Erfüllung ihrer Kompensationspflicht erworben.

Eingesparte Menge CO2: 940'000 kg/a

Dieses Projekt wurde nicht angerechnet.

Einsparung fällt beim Kunden an

Neue Suche...
Projekt 566 von 611