Business Lunch

ZURÜCK...

38. Business Lunch vom 24. Oktober 2016

Elektro-Cargobikes als echte Alternative

 

Lockeres Ambiente, interessante Gespräche und eine erfreuliche Bilanz fürs Pilotprojekt „Mir sattlä um!“ – der 38. Business-Lunch war ein voller Erfolg.  

Sie fallen positiv auf und wecken Interesse: Die E-Cargobikes lockten rund 60 Gäste zur City Cycles AG Bern Breitenrain. Gemeinderat Reto Nause eröffnete den Business-Lunch und hiess die Anwesenden herzlich willkommen. Olivier Busato, Geschäftsleiter und Inhaber von City Cycles, legte in seiner Ansprache den Fokus auf die verschiedenen E-Cargobikes und seine Rolle als Service-Partner vom Projekt „Mir sattlä um!“. 

9 KMU, 62 Tage, 331 Fahrten und über 2000 zurückgelegte Kilometer 

Peter Schild von der Fachstelle für Mobilitätsberatung am Amt für Umweltschutz der Stadt Bern zeigte erste Auswertungen des Pilotprojektes „Mir sattlä um!“. Neun KMU testen seit Juni 2016 kostenlos unterschiedliche E-Cargobikes. Unter den teilnehmenden Unternehmen sind Bäckereien, ein Elektroinstallationsgeschäft, Sirup- und Bierhersteller, eine Geschenkagentur, ein Café, ein Liegenschafts- und Hauswartdienst sowie eine Kindertagesstätte.

Die Zwischenergebnisse zeigen ein offensichtlich vorhandenes Verlagerungspotenzial vom Geschäftsauto auf die E-Cargobikes. Das diesjährige Pilotprojekt endet kommender November. Peter Schild zeigte sich am Ende seiner Präsentation zuversichtlich, dass die Chancen für eine zweite Runde im Frühling/Sommer 2017 mit neuen interessierten KMU gut stehen. Interessierte Betriebe können gerne mit Peter Schild Kontakt aufnehmen (mobil@bern.ch).

Einen Einblick in den eCargo-Bike Alltag  

Christine Angeli von Sürprisen GmbH und der Berner Sirupier Mathias Wirth erzählten den Gästen des Business Lunchs aus ihrem ganz persönlichen Arbeitsalltag mit dem E-Cargobike. Die Erfahrungsberichte fallen positiv aus: Sie lieferten mit dem E-Cargobike aus, kauften ein, entsorgten Müll – und dies ohne grosse Zwischenfälle. Christine Angeli berichtete jedoch, dass das Abstellen eines schwer beladenen E-Cargobikes nicht ganz so einfach sei. Zudem betonten beide Projektteilnehmer, dass das Fahren von E-Cargobikes geübt sein soll. Hat man den Dreh raus, ist es jedoch ein sehr zuverlässiges, praktisches und gerade für stadtnahe Betriebe ein sehr wertvolles Fortbewegungsmittel. Einzig die Schwierigkeiten bei Tramschienen oder das nicht Vorbeikommen bei Autoschlangen wurden als Negativpunkte genannt. 

Probefahren für E-Cargobike Neulinge

Abschliessend konnten sich die Gäste des Business Lunch selbst von verschiedensten E-Cargobikes überzeugen lassen und konnten auf der neuen Velostrasse die Fahrzeuge probefahren. Der Anklang und die Begeisterung waren gross.

In lockerer Atmosphäre und bei Kürbissuppe von City Cycles Geschäftsleiter Olivier Busato tauschten sich die Besucher über E-Mobilität und die Zukunft von eCargo-Bikes aus und liessen einen weiteren Business-Lunch mit interessanten Gesprächen ausklingen.

Wir bedanken uns bei Olivier Busato und City Cycles Bern für den feinen Lunch und den spannenden Einblick in die Welt der E-Cargobikes.

Präsentation Peter Schild, Mobilitätsfachstelle Amt für Umweltschutz der Stadt Bern